Wenn ein Batteriehersteller auf den Smartphone-Zug aufspringt

Der Batteriehersteller Energizer versucht sich auf dem modernen Technikmarkt als Tausendsassa zu etablieren und produziert mittlerweile auch Mobiltelefone. Doch dass jahrzehntelang Batterien vom Band gelaufen sind, geht am Produktdesign der Phones nicht ganz vorüber, wie der neueste Wurf, das im Sommer kommende Energizer Power Max P18K Pop, zeigt.

Ganz klar, mit einer 18.000 mAh Batterie im Innern ist die Akkulaufzeit voll am Puls der Zeit. Selbst im Dauerbetrieb soll das Mobiltelefon 48 Stunden durchhalten. Für den Otto Normalverbraucher bedeutet das also eine Woche durchswipen ohne Zwischenstopp an der Ladestation. Wenn’s dann aber doch mal so weit ist, sind 8 Stunden Ladezeit exorbitant.

Was haben die Macher sonst noch in den Body gepackt? 6 GB RAM, 128 GB internen Speicher und insgesamt fünf Kameras. Drei hinten und zwei zum Ausfahren an der Front. Auf all das draufgeklatscht: sowas wie ein Smartphone. Denn ganz ehrlich, mit 1,8 cm Dicke ist das Energizer Power Max P18K Pop mehr Powerbank als schlankes iPhone.








(via) Copyright Energizer I Avenir Telecom

3 Kommentare

  1. Oh mein Gott. Das Ding ist bestimmt als smarter Türstopper ideal. Akkulaufzeit ist sehr wichtig, aber wenn mir der Arm abfault ist so eine Entwicklung Quark.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein