Werbeverbot – Fiat ist zu sexy fürs Fernsehen


Ein neuer Fall zum Thema Werbeverbot. Diesmal hat es Fiat erwischt. Doch warum?! Im aktuellen Spot wird der neue Fiat 500 Abarth beworben. Im Clip zu sehen ein verklemmter Bürohengst, der auf eine attraktive Südländerin stößt. Nach einer kleinen Diskussion kommen sie sich „näher“.

Aber: Für die USA und Australien anscheinend too much. In beiden Ländern wird der Spot wohl nicht laufen. Die USA weigert sich aufgrund der erotischen Anspielungen, den Australiern gefallen die Fahrszenen nicht. Übertrieben?! Macht euch nun selbst ein Bild:

Copyright Fiat S.p.A.

4 Kommentare

  1. Komisch, das gerade die Amis immer wieder ein Problem mit „sexy Webung“ haben. Immerhin muss man(n) bedenken, dass ausgerechnet diese Moralapostel die größte Pornoindustrie der Welt „besitzen“ – was zur Hölle stimmt da wohl nicht?!

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein