Wetterextreme zum Anschauen in 4K: „FRACTAL – 4K StormLapse“


Es stürmt und regnet, blitzt und kracht – das ist Gewitter, wie ich es liebe! Ebenfalls ein großer Fan der luftelektrischen Entladung ist der Fotograf Chad Cowan. Über die letzten sechs Jahre ist er mit der Kamera Gewittern von Texas bis nach North Dakota nachgejagt. Um genau zu sein, den Superzellengewittern.

Im Gegensatz zum herkömmlichen Wärmegewitter, das ich im Sommer so erfrischend finde, selbst wenn es da mal hagelt und so richtig kracht, entfaltet ein Superzellengewitter wesentlich mehr Energie. Beide werden von Meteorologen zwar zu den sogenannten Einzelzellengewittern gerechnet, die Superzelle hat aber einfach mehr Wums und liefert zudem in der Regel weniger Niederschlag. Während sich ein Wärmegewitter über den Tag zusammenbraut, entsteht ein Superzellengewitter wesentlich dynamischer. Da sind also ganz andere Wetterextreme als Voraussetzung vonnöten. Bevor ich zu sehr in die Theorie abdrifte, schauen wir uns das Ganze doch einfach direkt in der Praxis an und zwar in 4K-Auflösung. Film ab für „FRACTAL – 4K StormLapse“!



(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein