„Who Wants To Be A Volunteer?“: Afrika-Klischees überall

snygo_files002-save-africa
Wenn es um Organisationen geht, die in Afrika Hilfe leisten, scheiden sich die Geister. Klar, der Hunger in den ärmsten Regionen der Welt muss unbedingt bekämpft werden. Wie sich allerdings so manche Spendenkampagne darstellt, während sie zu tun versucht, ist zumindest zweifelhaft. Da wird mit Klischees nur so um sich geworfen, dass es nicht selten an Rassismus grenzt. Das Video „Who Wants To Be A Volunteer?“ nimmt diese Selbstdarstellung mal gehörig auf die Schippe.

Die Hauptdarstellerin ist Lilly, die ein ehrgeiziges Ziel hat: Sie will Afrika retten. Nachdem sie perfekt gestylt aus dem Jeep gesprungen ist, dunkelhäutige Menschen auf der Straße mit Fast Food beworfen und Selfies mit ihnen auf Facebook geteilt hat, stellt sie sich der ultimativen Herausforderung: der Quiz-Show „Who Wants To Be A Volunteer?“. Und in der gibt es nur eine Frage: Aus wie vielen Ländern besteht Afrika? Na, ob Heldin Lilly sie beantworten kann?



1 Kommentar

  1. Wenn es nicht so teuer wäre, Volunteer zu werden, hätte ich es schon längst mal gemacht. Aber ganz ehrlich – wer kann es sich leisten, mehrere Tausend Euro zu bezahlen, dafür, dass er dann seine Arbeitszeit kostenlos zur Verfügung stellt? Dafür braucht man Erspartes oder reiche Eltern.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein