Wie Schneemänner in Tokio aussehen


Vier Jahre lang hat es in Tokio nicht geschneit – aber vor einigen Tagen war es endlich wieder soweit: Eine weiße Pracht legte sich über die japanische Hauptstadt und erfreute nicht nur Kinderherzen, sondern auch die von vielen Erwachsenen. Einige machten sich auch gleich an die Arbeit, um einen Schneemann zu bauen. Und die fielen richtig kreativ aus.

Weil wir in Japan sind, handelte es sich nämlich nicht um die üblichen drei Kugeln mit Kohlestückchen und Möhre in der obersten. Nein, wir können beispielsweise die Titelfigur aus dem Trickfilm „Mein Nachbar Totoro“ bewundern. Oder Snoopy, der auf seiner Hundehütte faulenzt. Oder Drachen, Pandas, Minions und Figuren aus Mangas. Mit dem japanischen Hashtag #雪だるま bekommst du auf Twitter noch viele weitere Kunstwerke aus Schnee zu sehen. Und kannst darüber staunen, wie clever Japaner sogar aus Niederschlag Kunst schaffen.

The name for snowman, Yuki Daruma, doesn’t mean snowman, it means snow daruma. Daruma is from the Daruma doll, which is based on Bodhidharma, a Buddhist monk who, according to the tales, had his arms and legs fall off during meditation. That’s why Japanese snowmen have only two layers.”

















(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein