Winscape – Virtuelle Fenster, überall und immer verschieden

Fenster in jedem Raum? Schwer vorstellbar vor allem bei Räumen, die gar keine Aussenwand haben. Jeden Tag ein anderer Blick aus dem Fenster? Klingt auch nicht gerade realistisch. Doch es geht, die ein oder andere Technik und Konstruktion vorausgesetzt.

Von dem Gefühl draussen wirklich die Natur zu sehen, muss man sich dann aber leider verabschieden. Die Lösung sind nämlich ganz einfache Fernseher, die als virtuelle Fenster dienen und in die Wand eingelassen werden. Eine kleine Kamera registriert zusätzlich die Position des Betrachters und die dazugehörige Software verändert dementsprechend die Perspektive des Bildes im Fernseher. Klingt relativ kompliziert, ist es wohl auch, doch ein findiger Tüftler/Entwickler hat sich mal an die Arbeit gemacht und das ganze online gestellt.

„Winscape“ nennt sich das ganze und sieht wirklich beeindruckend aus. Vor allem wie sich das Bild verändert, je nachdem, wie man gerade vor dem „Fenster“ steht.

[youtube width=“550″ height=“335″]http://www.youtube.com/watch?v=Vqu9NuINKbc[/youtube]

Dazu gibt’s auch gleich die passende Remote-iPhone-App, mit der man die Bilder verändern kann. Eine ausführliche Bauanleitung findet sich auch auf der Seite, wie eben auch die spezielle Software, die im Hintergrund laufen muss.

Heute auf die Golden-Gate-Bridge schauen, morgen die Niagarafälle vom Wohnzimmer aus bewundern, und übermorgen in die Tiefsee abtauchen. Lustige Vorstellung, und alles heute schon machbar (zumindest für alle ambitionierten Tüftler und Heimwerker)!

Und hier geht’s zum Winscape.

2 Kommentare

  1. *hust* und an Energiespartagen wohnt man in einem Bunker. :D
    Echtes Licht soll für den Menschen wichtig sein, habe ich mir mal sagen lassen. Blöd ist eben nur ‚2D‘, aber ’ne coole Idee. Digitale Bilderrahmen in groß sozusagen.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein