World Wide Web – am seidenen Faden

Das weltweite Netz, welches uns hier so zuverlässig mit Daten und Informationen beliefert ist in anderen Teilen der Erde nicht mehr als ein dünner Faden. Zumindest nur ein dünner Faden, welcher die verschiedenen Netze miteinander verbindet. Und genau so ein Faden, vielmehr ein Unterseekabel, welches weite Teile des Mittleren Ostens und Indiens mit Europa verbindet, ist nun vermutlich defekt. Irgendwo zwischen Palermo und Alexandria ist das Kabel gekappt worden, defekt gegangen o.ä. … auf jeden Fall hat dies zur folge, dass ca. 1 Mrd Menschen nicht, oder nur gelegentlich ins Internet kommen!

Derzeit haben damit nach ersten Schätzungen bis zu einer Milliarde Menschen keinen oder nur eingeschränkten auf das weltweite Informationsnetz – das ist der wohl größte Internetausfall aller Zeiten.

Hier zeigt sich die enorme Abhängigkeit so vieler Menschen von diesem einen Unterseekabel. Ein ausgebautes Netz könnte das kaputte Kabel umgehen, doch so müssen ca. 1 Milliarde Menschen in Indien, Dubai, Iran und vielen weiteren Länder, warten, bis die kaputte Stelle gefunden und repariert ist. Hier ist sicherlich Handlungsbedarf wenn das weltweite Netz eine Zukunft haben will, und das wird es haben.
Die Anfälligkeit des Internets wird hier deutlich aufgezeigt und man kann eindrücklich sehen, dass nur ein gut ausgebautes, und wirklich vernetztes Netz solche Ausfälle auffangen kann.

weitere Infos dazu »

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein