„WTF“-Spot der Berliner Sparkasse: Absolut sicher!

Nachdem ich letzte Woche ja vielleicht etwas voreilig die schlechteste Werbung des Jahres gekürt habe, die viele von euch ja gar nicht mal so daneben fanden, habe ich heute einen neuen Kandidaten für diese Kategorie. Und zwar eine „Werbung“ der Berliner Sparkasse … zum Davonlaufen!

Ich erspare euch an dieser Stelle eine detaillierte Inhaltsangabe des Spots, auch weil ich mich dazu überhaupt nicht in der Lage fühle. Schwer in Worte zu fassen, was der Sinn dieses Clips ist, und noch unerklärlicher, was sich die Macher dabei gedacht haben. Das ist so bescheiden produziert, ohne Witz und Kreativität, das muss man schon fast gesehen haben … !

(via)

12 Kommentare

  1. Vollkommen sinnfrei! Vielleicht sollten wir ein bisschen sammeln und am Ende des Jahres den wirklich schlechtesten Werbespot feierlich kühren. Wir hatten da ja auch schon so den ein oder anderen Kandidaten (z.B. SKY: „Du kannst zuhause sehn'“).
    Gruß,
    Thorsten

  2. Apropos SKY. Entweder verstehe ich die Werbung (http://www.youtube.com/watch?v=l7Tzel0DA0w) falsch oder es kommt bei mir als nicht-Fußballer einfach eine falsche Botschaft an: „Kauf‘ SKY oder unsere Fußballer geben dir eine!“.
    Mir persönlich ist die Werbung schon sehr suspekt. Spricht mich absolut nicht an, jedenfalls nicht im positiven Sinne.

    Wie siehts bei euch aus?

    • Also ich find den Spot nicht soo schlecht. Es ist ja offensichtlich als Scherz gedacht, was ja dann spätestens am Ende mit dem Gesang aufgelöst wird. Allerdings ist die schauspielerische Leistung unserer Fussballer schon nicht so der Hit! :)

  3. Also so wie ich diese Werbung verstehe soll sie auf die diversen Damenhygieneartikel-Werbungen anspielen. Zuerst sollte man irregeführt werden und dann soll der Spot eine überraschende Wendung nehmen wenn sie von Handys beginnt zu schwafeln. Doch irgendiwe kommt diese ganze Botschaft nich so recht rüber.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein