Xiaomeng Zhao fotografiert die verwaisten Fahrräder von Peking

snygo_files011-xiaomeng-zhao-bicycles
Lange ist es nicht her, dass China ein Land der Fahrräder war. Dann jedoch kauften sich immer mehr Einwohner ein Auto, das nicht nur zum immer beliebteren Fortbewegungsmittel wurde, sondern auch zum Statussymbol. Fortan fuhren nur noch diejenigen Fahrrad, die sich kein Auto leisten konnten. Der chinesische Fotograf Xiaomeng Zhao hat sich in Peking auf die Suche nach den so plötzlich verschwundenen Zweirädern gemacht und hat, nachdem er fündig wurde, die Bilderserie „Bicycles in Beijing, now“ gestartet.

Zu sehen sind jede Menge kaputte Fahrräder, denen entweder Teile fehlen oder die sichtbar seit Jahren an der gleichen Stelle stehen. Wie die Relikte einer vergangenen Zeit, die sie auch tatsächlich sind, stehen sie verloren an Häuserwänden und rosten vor sich hin. Der 1987 in Peking geborene Zhao pendelt regelmäßig zwischen seiner Geburtsstadt und dem kanadischen Toronto, wo er 2012 seine erste Ausstellung hatte.












Copyright by Xiaomeng Zhao (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein