Yannick Calonge überfliegt Island mit einer Drohne


Vor zwei Jahren hat sich der französische Filmemacher Yannick Calonge eine Drohne gekauft, ist in ein Flugzeug nach Island gestiegen und hat die Schönheit der nordeuropäischen Insel von oben eingefangen. Und weil mittlerweile die Qualität der Bilder massiv zugenommen hat, die heutige Drohnen liefern, hat Calonge seine Reise vor einigen Monaten wiederholt. Diesmal hatte er eine DJI Phantom 4 dabei.

Mit seinem neuen Fluggerät konzentrierte sich Calonge auf das Zentrum von Island, das nur von verhältnismäßig wenigen Touristen besucht wird. Dadurch liefert sein rund verieinhalb Minuten langer Film „Flying Over Iceland (Part II)“ Bilder, die wir ncoh nicht so oft zu Gesicht bekommen haben. Und die zeigen die Vielfalt der isländischen Natur: Berge wechseln sich mit Grünflächen ab, riesige Wüsten werden durch Wassermassen unterbrochen. Calonges Meinung nach sagen bewegte Bilder mehr als tausend Wörter – nach seinem Video stimmen wir ihm absolut zu.

2 Kommentare

  1. Ich bin beileibe kein Fan von Drohnen, aber: Was für wunderbare Bilder! Überwältigend, wie schön unsere Erde ist. Danke!

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein