ZAGGkeys – Tastaturen fürs iPad im Test

teaser-ipad-tastatur

Wir haben gerade die Gelegenheit, die iPad-Tastaturen von ZAGG zu testen. Und daher schreibe ich diesen Artikel auch gerade auf dem iPad mini mit den passenden ZAGGkeys. Das ist schon gleich was anderes, wenn man so eine Tastatur am iPad hat, gerade bei längeren Texten. Aber am besten, ich erzähle von unseren Erfahrungen mal der Reihe nach.

Wir haben zwei verschiedene ZAGGkeys ausprobiert und zwar fürs iPad mini und fürs iPad Air. Die beiden unterscheiden sich schon gleich durch ihr Aussehen. Die Tastatur fürs iPad mini hat einen Deckel, in den man das iPad wie in einen Case komplett reinsteckt, während man das iPad Air nur in eine Art Scharnier steckt, durch das die Tastatur zu seinem Cover wird. Das hat den Vorteil, dass man das iPad auch andersrum einstecken kann, wenn man die Tastatur gerade nicht benutzen will. Was die Tastatur selbst und ihre Funktionen angeht, unterscheiden sich die beiden aber nur unwesentlich.

Die Tastatur verbindet sich ganz einfach über Bluetooth, man muss nur einschalten und schon steht die Verbindung. Dabei muss man natürlich bedenken, dass man gleichzeitig keine anderen Bluetooth-Geräte benutzen kann. Kopfhörer oder Lautsprecher oder so. Cool ist die Beleuchtung der Tastatur, die Helligkeit kann man einstellen und sogar verschiedene Farben. Der Akku hält auch ewig, beeindruckende drei Monate sollen es sein, so lange haben wir ihn aber noch nicht in Benutzung.

Beide Tastaturen machen einen hochwertigen und soliden Eindruck und passen vom Design her gut zu den iPads. Mir fiel gleich auf, dass sie schon ein bisschen Eigengewicht mitbringen, ist aber ja auch klar bei dem Akku und so, aber auch unterwegs in der Tasche fällt das nicht weiter auf und hat uns nicht gestört. Auf der kleinen Tastatur des iPad mini hab ich mich am Anfang häufig vertippt, aber schon nach kurzer Zeit hab ich mich daran gewöhnt und konnte ganz normal darauf schreiben.

Je nachdem, was man mit seinem iPad so macht, kann es aber auch vorkommen, dass einen die Tastatur stört. Wenn man zum Beispiel Apps benutzt, die man über den Touchscreen bedient, ist man irgendwann an dem Punkt, an dem man das iPad mini aus dem Case nimmt und es lieber in der Hand hält. Beim iPad Air hat man dann den Vorteil, dass man es andersrum an die Tastatur stecken kann. Aber wenn man Videos anguckt, ist die Tastatur perfekt, weil man auch den Winkel so einstellen kann, wie es gerade am besten passt.

Unser Fazit ist, dass die ZAGGkeys eine tolle Sache sind, wenn man am iPad arbeiten und tippen will. Dafür können wir sie uneingeschränkt weiterempfehlen. Sie sind aber nicht unbedingt für den 24/7-Gebrauch, denn manchmal hat man das iPad einfach lieber so in der Hand. Beide Varianten, für das iPad Air und das iPad mini, bekommt ihr bei amazon ab 72,83 €.











Images Copyright by ZAGG and KlonBlog

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein